Triebsees_zwo
Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern SPD
Newsletter
Newsletter
Termine
Termine
Kontakt
Kontakt
Navigation
02. November 2017

Attraktivität ländlicher Räume durch freie WLAN-Netze steigern

Mit 400.000 Euro aus dem Strategiefonds des Landes sollen in den kommenden Jahren kostenfreie und offene Internetzugangspunkte mittels WLAN zur Verfügung gestellt werden.


Dazu erklärt der Netzpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Philipp da Cunha:

 „Ziel ist es, Vereinen, Dorfzentren, aber auch Marktplätzen oder touristischen Orten, die privatwirtschaftlich nicht mit öffentlichem WLAN versorgt werden, neue Möglichkeiten zu eröffnen. Dabei orientieren wir uns an dem Gedanken der Freifunk-Initiativen, da es sich hierbei um öffentlich zugängliche Software handelt, die von jedem benutzt und weiterentwickelt werden kann. Von Bürgern, mit Bürgern, für Bürger.“

Neben der allgemeinen Förderung der Hardware, solle begleitend eine Informationskampagne durchgeführt werden, so da Cunha weiter.

„Wir wollen die weitere Ausbreitung und Gründung von neuen Freifunk-Initiativen anregen und unterstützen. Dabei setzen wir auch explizit darauf, dass die Kommunen eng mit diesen Initiativen und Vereinen zusammenarbeiten. Über die nächsten Jahre wird das Land 400.000 € bereitstellen. Für die genaue Ausgestaltung werden wir uns mit unterschiedlichen Akteuren im Land koordinieren.“

Hintergrund: Freifunk wird auch häufig als Bürgernetz bezeichnet. Es ermöglicht jedem Bürger, ohne tiefgreifende technische Kenntnisse, am eigenen Internetanschluss ein öffentliches WLAN anzubieten. Dabei müssen sich die Anschlussinhaber weder über rechtliche Probleme bezüglich der „Störerhaftung“, noch über die Privatsphäre Sorgen machen, da ein spezielles Gerät für eine Trennung zwischen privaten und öffentlichen Netzwerken sorgt.

  • Vorsitzender des Rechtsausschusses
  • Sprecher für Energiepolitik, Verbraucherschutzpolitik, Netzpolitik und Digitalisierung
  • Rechtsausschuss, Energieausschuss
  • E-Mail
  • Telefon: 0385 525 2310
Weitere Pressemitteilungen von Philipp da Cunha
Weitere Artikel zum Thema