Triebsees
Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern SPD
Newsletter
Newsletter
Termine
Termine
Kontakt
Kontakt
Navigation
28. September 2017

Elternentlastung in der Kindertagesbetreuung erfolgt schrittweise

Christian Brade: Die beitragsfreie Kindertagesbetreuung muss kommen. Das muss aber solide durchfinanziert sein.

Anlässlich der heutigen Landtagsdebatte zur beitragsfreien Kindertagesbetreuung erklärt der kinder- und jugendpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Christian Brade:

„Gute Kindertagesbetreuung ist und bleibt ein zentrales Anliegen der SPD-Fraktion. Deshalb haben wir für diese Legislaturperiode ein 30-Millionen-Euro-Paket zur Elternentlastung mit unserem Koalitionspartner verabredet. Als ersten Schritt werden die Familien ab dem kommenden Jahr um bis zu 50 Euro monatlich entlastet. Der weitere Schritt erfolgt dann ein Jahr später mit der Entlastung für die Geschwisterkinder. Für das zweite Kind wird der Elternbeitrag halbiert. Für das dritte Kind ist die Kindertagesbetreuung dann beitragsfrei. Für uns ist ganz klar: Die beitragsfreie Kindertagesbetreuung muss kommen. Das muss aber solide durchfinanziert sein.

Damit wird an die Verbesserungen der letzten Jahre angeknüpft. Seit dem Jahr 2006 haben wir dafür gesorgt, dass das Land die Ausgaben für die Kindertagesförderung bis heute mehr als verdoppelt hat. Waren es im Jahr 2006 noch 90,5 Mio. Euro, so sind es heute schon rund 216 Mio. Euro, die in die Kindertagesförderung investiert werden. Damit wurden u. a. die Eltern entlastet und die Qualität verbessert. Diesen Weg werden wir schrittweise fortsetzen.“
Themen:
  • Sprecher für Familien-, Kinder- und Jugendpolitik
  • Finanzausschuss, Sozialausschuss
  • E-Mail
  • Telefon: 0385 525 2301
Weitere Pressemitteilungen von Christian Brade
Weitere Artikel zum Thema