Schwerin Schloß
Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern SPD
Newsletter
Newsletter
Termine
Termine
Kontakt
Kontakt
Navigation
25. Oktober 2017

Freilichtmuseen bekommen dringend benötigte Hilfe zur Digitalisierung

Die Freilichtmuseen in Mecklenburg-Vorpommern können in den kommenden vier Jahren mit 400.000 Euro zur Forschung, Archivierung und Digitalisierung aus dem Strategiefonds des Landes rechnen.
Das erklärt die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Susann Wippermann beim Besuch im Freilichtmuseum Klockenhagen. Die Einrichtung wird voraussichtlich als eine der ersten von der Förderung profitieren, so Susann Wippermann:

„Das Freilichtmuseum Klockenhagen besitzt einen reichen Fundus an kultur- wie regional-historisch wertvollen und aufschlussreichen Museumsgütern. Leider reichen die personellen Ressourcen vor Ort aber nicht aus, diese wertvollen Güter fachmännisch zu erfassen und zu digitalisieren. Das Museum und der Dorfverein Klockenhagen schaffen es nicht aus eigener Kraft, die erforderlichen Kapazitäten für die wichtige historische und volkskundliche Forschung bereitzustellen. Ich bin daher sehr froh, dass wir hier nun helfen werden. Das Geld wird aber auch weiteren Einrichtungen zugutekommen, die so wichtig sind für den Tourismus und identitätsstiftend für die Menschen in der Region. “
  • stellv. Fraktionsvorsitzende; Vorsitzende des Unterausschusses zur Aufklärung der NSU-Aktivitäten in MV
  • Sprecherin für Tourismuspolitik
  • Finanzausschuss
  • E-Mail
  • Telefon: 0385 - 5252346
  • Telefax: 0385 - 5252338
Weitere Pressemitteilungen von Susann Wippermann
Weitere Artikel zum Thema