Triebsees_zwo
Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern SPD
Newsletter
Newsletter
Termine
Termine
Kontakt
Kontakt
Navigation
02. November 2017

Nach Festnahme eines Terrorverdächtigen nicht mit Ängsten der Menschen spielen

Nachdem die Behörden am 31. Oktober in Schwerin einen dringend Tatverdächtigen festgenommen haben, ist klar, dass auch in MV ein islamistischer Anschlag vorbereitet wurde.

Über die Festnahme hat Minister Caffier die Mitglieder des Innenausschusses nun informiert. Dazu erklärt der polizeipolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Manfred Dachner:

 "Leider haben wir jetzt den Beweis, dass der islamistische Terror auch vor Mecklenburg-Vorpommern nicht Halt macht. Wichtig ist jedoch festzustellen, dass die Sicherheitsbehörden professionell und vorbeugend tätig sind. Damit haben sie einen schweren terroristischen Anschlag verhindert. Daher gelten ihnen mein Dank und unsere Anerkennung!

Wer jetzt allerdings versucht, diese Situation parteipolitisch für sich zu nutzen, durch einfache und populistische Antworten oder Forderungen etwa, sollte sich schämen! Mit den Ängsten der Menschen spielt man nicht. Wichtig ist, dass das Vertrauen in den funktionierenden und wehrhaften Staat besteht und in unsere gemeinsame gesellschaftliche Stärke."
  • Vorsitzender des Petitionsausschusses
  • Sprecher für Polizeipolitik, Kirchenpolitik
  • Petitionsausschuss, Innen- und Europaausschuss
  • E-Mail
  • Telefon: 0385 525 2332
  • Telefax: 0385 525 2338
Weitere Pressemitteilungen von Manfred Dachner
Weitere Artikel zum Thema