Triebsees
Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern SPD
Newsletter
Newsletter
Termine
Termine
Kontakt
Kontakt
Navigation
11. Oktober 2017

Seit Jahren investiert das Land in die Betreuungsqualität

Anlässlich der heutigen Anhörung zur „Kindertagesförderung in M-V“ erklärt der kinder- und jugendpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Christian Brade:

 „Gute Kindertagesförderung ist und bleibt ein zentraler Punkt unserer Politik. Auch im kommenden Doppelhaushalt wird das Land wieder mehr Geld für Kinder in die Hand nehmen. Während in diesem Jahr 217 Mio. Euro ausgegeben werden, stehen im Haushaltsentwurf für das Jahr 2018 inklusive Bundesmittel 265 Mio. Euro. Damit haben sich die Ausgaben des Landes für die Kindertagesförderung seit 2006 mehr als verdoppelt. Das Geld wurde sowohl in die Elternentlastung als auch in die Qualität der Betreuung investiert.

Daran knüpfen wir an. Ab Januar 2018 werden die Familien wie versprochen um bis zu 50 Euro monatlich entlastet. Ein Jahr später kommt die „Geschwisterkindregelung“: Für das zweite Kind wird der Elternbeitrag halbiert, für das dritte Kind ist die Kindertagesbetreuung dann beitragsfrei. Langfristig wollen wir die beitragsfreie Kita für alle Kinder.

Die heutige Anhörung hat zudem den Fachkräftemangel im Land deutlich gemacht. Viele Kitas brauchen Personal, das schwierig zu bekommen ist. Deshalb war es richtig, die dualorientierte Erzieherausbildung für 0- bis 10-Jährige einzuführen, um noch mehr Menschen für die wichtige Arbeit in den Kitas zu gewinnen. Auch so sichern wir gute Kindertagesbetreuung im Land.“
  • Sprecher für Familien-, Kinder- und Jugendpolitik
  • Finanzausschuss, Sozialausschuss
  • E-Mail
  • Telefon: 0385 525 2301
Weitere Pressemitteilungen von Christian Brade
Weitere Artikel zum Thema