Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
13. Dezember 2018

Förderung von LED-Straßenlampen muss Insekten und Menschen dienen

Die SPD-Landtagsfraktion will insektenfreundliche Straßenbeleuchtung fördern.
Mit dem entsprechenden Antrag hat sich der Landtag beschäftigt. Im Anschluss an die Debatte erklärt die umweltpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Elisabeth Aßmann:

 „Verhaltensweisen vieler Insektenarten werden durch LED-Lampen mit hohem Blauanteil im Licht völlig auf den Kopf gestellt! Räuber und Beute finden nicht mehr oder in falschen Verhältnissen zueinander, Nahrungsketten werden unterbrochen oder verschieben sich! Deshalb ist es wichtig bei Neuanschaffungen von Straßenbeleuchtungen darauf zu achten, dass warmweiße Leuchtmittel verwendet werden, die für die Insekten weniger störend sind, als kaltweiße Lichtquellen mit hohem Anteil an kurzwelligem, blauen Licht. ! Aber auch Menschen kommen schlechter zur Ruhe, wenn zu viele künstliche Lichtquellen die Nächte erleuchten! Die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin wird gestört, die Folge ist ein kaum merklicher, chronischer Schlafentzug. Das führt zu den bekannten Volkskrankheiten wie Diabetes oder Bluthochdruck.

Daher soll, wer kluges Lichtmanagement betreibt und individuell, bedarfsgerecht steuerbare Beleuchtungen installiert, bevorzugt unterstützt werden. Dies soll zukünftig bei der Förderung von Straßenbeleuchtungen als feste Kriterien in der Förderrichtlinie verankert werden.“
Themen:#Umwelt
  • Vorsitzende des Agrarausschusses
  • Sprecherin für Agrar-, Tierschutz-, Jagd- und Forstpolitik
  • Finanzausschuss, Agrarausschuss