Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
01. Juli 2005

Genossenschaften wichtiger Wirtschaftsfaktor in Mecklenburg-Vorpommern

Leistungen der Beschäftigten verdienen Anerkennung
Der Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Volker Schlotmann, nimmt den von der UNO zum Welttag bestimmten „Internationalen Tag der Genossenschaften“ am 02. Juli 2005 zum Anlass, die Leistungen der Mitglieder von Genossenschaften in Mecklenburg-Vorpommern zu würdigen:
„Die Tüchtigkeit der in den Genossenschaften zusammen arbeitenden Menschen, ihre Fähigkeit, sich und andere immer wieder neu zu motivieren und auch unter schwierigsten Bedingungen nach gangbaren Wegen zu suchen, verdient hohe Anerkennung. Insbesondere im Struktur bestimmenden Bereich Landwirtschaft kann unser Bundesland heute auf vielen Gebieten der Pflanzen- und Tierproduktion Spitzenleistungen in Deutschland aufweisen. Das hat vor wenigen Tagen der Deutsche Bauerntag in Rostock einmal mehr eindrucksvoll gezeigt.“
Genossenschaften gibt es in Mecklenburg-Vorpommern in der Landwirtschaft, beim Handwerk, in der Fischerei, bei den Molkereien und im Bankgewebe. Es sind Mischformen aus Vereinen und Kapitalgesellschaften, die in erster Linie dem finanziellen Eigeninteresse bzw. der wirtschaftlichen Förderung seiner Mitglieder dienen.
Genossenschaften sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Mecklenburg-Vorpommern. Organisiert sind sie im Genossenschaftsverband Norddeutschland e. V. Das Beratungsorgan ist den Mitgliedsunternehmen seit der Wende ein verlässlicher Partner in Fragen wettbewerbsgerechten Wirtschaftens und perspektivischer Entwicklung. „Wenn es diesen Verband noch nicht gäbe, dann wäre es höchste Zeit ihn zu gründen“, sagte der SPD-Fraktionsvorsitzende Schlotmann.