Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
30. April 2015

Keine Panik verbreiten, aber vor als Biedermänner getarnten Brandstiftern warnen!

Keine Panik verbreiten, aber vor als Biedermänner getarnten Brandstiftern warnen!
SPD-Landtagsfraktion gibt umfangreiche Recherchen der Autorin Andrea Röpke zu neuen rechtsextremistischen Alltagsstrukturen als Buch heraus

Mecklenburg-Vorpommern hat sich in den letzten 20 Jahren zu einem wichtigen Erprobungsgebiet rechtsextremer Netzwerke und Subkulturen entwickelt. Das Maß an kultureller Unterwanderung, wirtschaftlicher Verflechtung und gesellschaftlicher Vereinnahmung durch Rocker, Bürgerwehren, Siedlergemeinschaften und Firmenkonglomerate lässt aufhorchen. Die Journalistin Andrea Röpke hat im Auftrag der SPD-Landtagsfraktion aufwändig recherchiert und eine faktenreiche Dokumentation erarbeitet. Ihr Buch „Gefährlich verankert" liefert einen tiefen Blick in die braunen Netzwerke.

Dr. Norbert Nieszery, SPD-Fraktionsvorsitzender: „Mit dem Buch ‚Gefährlich verankert' wollen wir keine Panik verbreiten, zumal dem rechtsextremen Treiben starke bürgerschaftliche, politische und natürlich auch staatliche Strukturen entgegenstehen. Als größte Fraktion im Schweriner Landtag sehen wir es aber als unsere Pflicht an, auf diese gefährlichen Entwicklungen hinzuweisen, Belege zu liefern, Verbindungen aufzuzeigen und vor rassistischen Biedermännern und -frauen zu warnen, die zu Brandstiftern werden. Ich bin froh, dass wir mit Andrea Röpke eine so renommierte Journalistin und anerkannte Rechtsextremismus-Expertin gewinnen konnten, die mutig recherchiert und klug analysiert hat, wo sich im Schatten der offen antidemokratisch auftretenden NPD rechtsextreme Strukturen bis weit in die Mitte der Gesellschaft zu etablieren versuchen."

Andrea Röpke, Autorin: „Neonazis zu erkennen wird schwieriger. Organisierte Menschen mit rassistischem Weltbild tarnen sich durch Normalität innerhalb einer Gesellschaft voller Alltagsressentiments. Diese neuen Netzwerke gehen zur Erreichung ihrer Ziele konspirativ und manipulierend vor, oft sogar gepaart mit einer subtilen Atmosphäre, die einschüchtern soll. Leider verschließen auch zahlreiche Menschen Augen und Ohren bzw. zeigen kein Interesse an Aufklärung. Gefährliche Entwicklungen, wie z.B. die Rattenfängeraktivitäten der inzwischen verbotenen „Heimattreuen Deutschen Jugend", wurden damals von offizieller Seite erst spät thematisiert und rechte Kontakte ins Rotlichtmilieu vielfach bis heute noch gar nicht identifiziert. Dieses Buch soll deshalb nicht nur aufklären, sondern auch dafür sensibilisieren, neue rechtsextreme Erscheinungsformen zu erkennen und zu durchschauen."

Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: „Andrea Röpke zeigt mit ihrem Buch, dass wir im Kampf gegen Rechtsextremisten wachsamer denn je sein müssen und keinen Fußbreit zurückweichen dürfen. Hier in meiner Heimat Mecklenburg-Vorpommern habe ich selbst erlebt, was es bedeutet, wenn Rechtsextreme ganze Dörfer tyrannisieren und im Landtag gegen Flüchtlinge hetzen. Das hat mich sensibilisiert für alle Formen der Ausgrenzung, Abwertung und Verfolgung. Mit dem Bundesprogramm „Demokratie leben!" möchte ich die Zivilgesellschaft stark machen, damit sie demokratiefeindlichen und menschenverachtenden Tendenzen in unserem Land weiterhin die Stirn bieten kann."

Dr. Norbert Nieszery abschließend: „Ich möchte erwähnen, dass Andrea Röpke tatkräftig von den Präventions- und Extremismusexperten der beiden Regionalzentren für demokratische Kultur in Trägerschaft der Evangelischen Akademie der Nordkirche unterstützt und fachlich beraten wurde. Dafür danken wir. Dass Bundesministerin Manuela Schwesig das Anliegen und die Inhalte des Buches nun auch nach Berlin tragen wird, ist ein wichtiges Signal, dass Zweifel am Sinn und Zweck eines NPD-Verbotes und an den personellen und finanziellen Aufwendungen für Aktivitäten gegen rechtes Gedankengut unangebracht sind. Das Buch bestätigt uns in unserem täglichen Kampf gegen offene und versteckte rechtsextremistische Strukturen."

Das Buch „Gefährlich verankert – Rechtsextreme Graswurzelarbeit, Strategien und neue Netzwerke in M-V" kann online in der SPD-Landtagsfraktion MV bestellt werden. www.spd-fraktion-mv.de/buchbestellung oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.