Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
12. August 2003

Mauer und Stacheldrahtzaun seien "Symbole menschenverachtender Politik".

42. Jahrestag des Mauerbaus am 13. August 1961
Der SPD-Fraktionsvorsitzende im Schweriner Landtag, Volker Schlotmann, hat zum 42. Jahrestag des Mauerbaus am 13. August 1961 vor DDR-Nostalgie gewarnt. Mauer und Stacheldrahtzaun seien "Symbole menschenverachtender Politik".
Eine Verklärung des Lebens in der DDR sei deshalb wenig verständlich, sagte Schlotmann. Zwar hätten sich in den 28 Jahren nach dem 13. August 1961 die meisten Menschen mit der Situation in der DDR arrangiert. Terror und Unfreiheit blieben aber bis zur Maueröffnung im November 1989. "
Die Erinnerung daran ist deshalb eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die uns alle angeht. Familien, Schulen, Politik, aber auch Gewerkschaften und Unternehmer sollten sich daran aktiv beteiligen", sagte Schlotmann