Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
08. Juli 2003

Planung für die Teilnahme der "Stubnitz" an den Deutsch-Norwegischen Kulturtagen 2005 ist angelaufen.

Vorhaben ging langfristige Planung voraus , Teilnahme an Deutsch-Norwegischen Kulturtagen 2005 bereits im Gespräch
Die Rostocker SPD-Landtagsabgeordnete Angelika Voland hat anlässlich der derzeit stattfindenden Präsentationsreise der "Stubnitz" nach Sczecin noch einmal darauf hingewiesen, dass das Projekt in diesem Jahr den Hauptförderschwerpunkt im Etatbereich "Kulturelle internationale Beziehungen nicht öffentlicher Träger" darstellt.
Damit erlebe die aufwendige Vorbereitung der Aktion nun eine würdige Vollendung. Voland, die langjährige Vorsitzende des Trägervereins "Kulturschiff Stubnitz e.V." ist und das Vorhaben über die letzten Jahre begleitet und Förderbemühungen aktiv unterstützt hat, lobte die positive Entwicklung des Projekts, das mit seinem Chef und künstlerischen Leiter Urs Blaser ein wichtiger Partner in der soziokulturellen und internationalen Kulturarbeit Mecklenburg-Vorpommerns sei. Blaser selbst hatte dafür 2002 u. a. den Kulturpreis der Hansestadt Rostock erhalten.
Die "Stubnitz" (Baujahr 64), letztes Fang- und Verarbeitungsschiff der DDR, mit viel Liebe und Engagement seit 1991 umgebaut und ehrenamtlich betrieben, ist ein eigenes Kulturprojekt und stellt seine Räume und Ressourcen unterschiedlichsten kulturellen Vorhaben und Ideen zur Verfügung. Auf dem Schiff ist im Rahmen der Reise eine Präsentation Mecklenburg-Vorpommerns für Westvorpommern (Region um Sczecin) vorbereitet. Während des Aufenthaltes wird ein vielfältiges kulturelles Programm geboten.
Abschließend teilt Angelika Voland mit, das zur Zeit bereits Gespräche und Planungen für die Teilnahme der "Stubnitz" an den Deutsch-Norwegischen Kulturtagen 2005 angelaufen sind.