Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
02. Dezember 2015

Zuschuss für Projekt zur Energiewende im ländlichen Raum

Dr. Norbert Nieszery/ Vincent Kokert: Land fördert Akademie für Nachhaltige Entwicklung in Güstrow mit 150.000 Euro jährlich

Das Projekt „Partizipationsstrukturen für die Energiewende im ländlichen Raum“ der Stiftung Akademie für Nachhaltige Entwicklung Mecklenburg-Vorpommern in Güstrow (ANE) erhält auf Initiative der Koalitionsfraktionen von SPD und CDU in den kommenden beiden Jahren jeweils 150.000 Euro Landeszuschuss. Das teilten die Fraktionsvorsitzenden Dr. Norbert Nieszery (SPD) und Vincent Kokert (CDU) heute in Schwerin mit.

„Damit beteiligt sich das Land zu 50 Prozent an den Kosten für ein Bürgerbeteiligungsprojekt zur Begleitung von Energiewende-Umsetzungskonflikten im ländlichen Raum. Die vorgesehenen Mittel ergänzen Eigenmittel der Stiftung, die in gleicher Höhe aus privatwirtschaftlichen Zuwendungen der Stifter zur Verfügung stehen“, verdeutlichen Nieszery und Kokert.

Mit der Förderung sollen die bei der Umsetzung der Energiewende auftretenden Konflikte mit den betroffenen Bürgern thematisiert und in einem längerfristig angelegten Prozess aufgelöst werden. „Diese Suche nach bestmöglichen Ergebnissen liegt im Interesse des Landes und steigert die Akzeptanz der Energiewende“, so Nieszery und Kokert. „Das Projekt stärkt zudem die Identifikation der Bevölkerung vor Ort mit den erneuerbaren Energien. Das ist dort besonders schwer, wo die alten, fossilen Energietechnologien kaum präsent sind, die erneuerbaren Energietechnologien aber am stärksten angesiedelt werden – also in ländlich geprägten Flächenländern wie Mecklenburg-Vorpommern.“

Mit den Stiftungsmitteln inklusive des Landeszuschusses sollen die organisatorisch-strukturellen Voraussetzungen der ANE genutzt werden, um die in Gang gesetzten Prozesse schrittweise zu verstetigen“, betonen Nieszery und Kokert abschließend.