Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
15. Mai 2019

Beitragsfreiheit und Qualität nicht gegeneinander ausspielen

Zur heutigen öffentlichen Anhörung im Sozialausschuss zum neuen Kindertagesförderungsgesetz erklärt der sozialpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Jörg Heydorn:


„Die beitragsfreie Kindertagesbetreuung ab dem 1. Januar 2020 wurde heute sehr befürwortet. Krippe, Kita, Kindertagespflege und Hort werden kostenfrei. Die Familien im Land wurden noch nie so stark entlastet. Damit spielen die Beiträge der Kinderbetreuung bei Entscheidung, Kinder in Einrichtungen betreuen zu lassen, zukünftig keine Rolle mehr. Außerdem wird damit die Bildung im Land durchgängig kostenfrei.

In der Anhörung wurde aber auch darauf hingewiesen, dass Beitragsfreiheit und Qualität nicht gegeneinander ausgespielt werden dürfen. Beides muss in den Blick genommen werden. Deshalb ist es gut, dass der jetzige Gesetzentwurf schon rund 7 Mio. Euro zusätzliches Geld für die Qualität in den Kitas vorsieht. Auch wurde deutlich, dass Qualität nicht nur personelle, sondern auch inhaltliche Aspekte hat. Auch das sieht der Gesetzentwurf vor.

Wir werden jetzt die vielen guten Hinweise aus der Anhörung auswerten und beraten, ob und wie der Gesetzentwurf ergänzt werden muss.“
  • Sprecher für Gesundheitspolitik, Senioren- und Sozialpolitik
  • Wirtschaftsausschuss, Sozialausschuss