Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
17. September 2020

Drohnen ergänzen die Polizeiarbeit sehr gut

Heute hat sich der Innenausschuss über den Drohneneinsatz bei der Landespolizei vor Ort informiert. Dazu erklärt Manfred Dachner, polizeipolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommern: 
„Drohnen können die Polizeiarbeit in Mecklenburg-Vorpommern an bestimmten Stellen erleichtern. Sie sind ergänzend ein wichtiges Einsatzmittel für die Arbeit der Landespolizei. So können die unbemannten Fluggeräte bei der Suche nach vermissten Menschen helfen, nach Unfällen oder Gewalttaten die Unglücksstelle beziehungsweise den Tatort dokumentieren. Damit können Drohnen unter anderem beispielsweise statt eines Helikopters starten, um bei der Verfolgung und Festnahme von flüchtigen Täter*innen zu helfen oder Großveranstaltungen von oben zu überwachen. Sogar 3D-Modelle von Tat-, Unfall- oder Brandorten könnten mithilfe der Aufnahmen innerhalb einer Stunde erstellt werden.

Den rechtlichen und technischen Möglichkeiten für den Einsatz sind natürlich auch bei der Polizei ganz klare Grenzen gesetzt. Wer also annimmt, es würde sich hin und wieder um geheime Überwachungen handeln, der irrt. Genau das ist rechtlich nicht zulässig. Wir konnten uns heute vor Ort gut davon überzeugen, dass der Einsatz richtig und wichtig ist, weil die Drohnen ein zusätzliches Mittel sind, um die Sicherheit in unserem Land weiter zu erhöhen und die Arbeitsbedingungen der Beamtinnen und Beamten zu verbessern.“

Themen: #Polizei
Kontakt
  • Vorsitzender des Petitionsausschusses
  • Sprecher für Polizeipolitik, Kirchenpolitik
  • Petitionsausschuss, Innen- und Europaausschuss