Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
11. März 2014

SPD-Fraktion begrüßt Genehmigung für Erdöl-Testförderung

Dr. Norbert Nieszery: Umwelt-, naturschutz- und touristische Belange müssen zwingend berücksichtigt werden

Das Bergamt Stralsund hat nach umfangreicher Prüfung der Firma Central European Petroleum (CEP) die Zulassung für die Testförderung von Erdöl bei Barth erteilt. Hierzu erklärt der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Norbert Nieszery:

„Meine Fraktion begrüßt die Genehmigung der Erkundungsbohrung. Damit kann eine technische und wirtschaftliche Bewertung der konventionellen ölführenden Saal/Barth-Struktur vorgenommen werden.

Eine mögliche Erdölförderung besitzt für die strukturschwache Region Vorpommern ein hohes wirtschaftliches und arbeitsmarktpolitisches Potential. Durch Steuer- und Förderabgaben würden Kommunen, aber auch das Land enorm profitieren.

Schon jetzt ist klar, dass es sich bei den Vorkommen um leichtes Erdöl von guter Qualität handelt. Damit stünde die Ölförderung überhaupt nicht im Gegensatz zur Energiewende, wie u.a. auch die Universität Greifswald bestätigt hat.

Wichtig für die SPD-Fraktion ist, dass bei der Erdölexploration und möglichen Förderung sämtliche umwelt-, naturschutz- und wasserschutzrechtlichen Belange gewahrt und die tourismuspolitischen Interessen in unserem Land angemessen berücksichtigt werden.

Wir setzen dabei weiterhin auf die Fortsetzung der transparenten Informationspolitik von CEP und einen sachlichen und transparenten Diskussionsprozesses mit allen Beteiligten."