Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
13. August 2015

SPD-Fraktion steht nach mutmaßlicher Brandstiftung fest an der Seite der Lohmeyers

Dr. Norbert Nieszery: Erwartung, dass Täter schnell ermittelt und bestraft werden


Zur mutmaßlichen Brandstiftung auf dem Jameler Grundstück der Eheleute Lohmeyer in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag, bei dem eine Scheune komplett niederbrannte, erklärt der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Norbert Nieszery:

„Unabhängig von der derzeit noch ungeklärten Täterschaft stehen wir Sozialdemokraten fest an der Seite der Lohmeyers. Brandstiftung ist eine feige und hinterhältige Tat, die für die Geschädigten nicht nur eine unmittelbare Bedrohung für Leib und Leben darstellt, sondern auch ein nachhaltiges Bedrohungsgefühl auslösen kann. Ich bin aber zunächst froh, dass keine Menschen zu Schaden gekommen sind.

Ohne den Ermittlungen der Polizei vorgreifen zu wollen, halte ich die Vermutung der Lohmeyers bezüglich des Täterspektrums und des Motivs für nachvollziehbar. Die Handschrift der Täter passt nur zu gut in die bekannte Strategie von Bedrohung und Einschüchterung. Ich hoffe und erwarte, dass die Täter schnell ermittelt und ebenso schnell einer angemessenen Strafe zugeführt werden.

Ich gehe fest davon aus, dass sich die Lohmeyers durch die Tat nicht in ihrem Kampf für Demokratie und Toleranz sowie gegen Rechtsextremismus einschüchtern lassen! Unsere Unterstützung haben sie.“