Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
19. Januar 2016

SPD-Landtagsfraktion schlägt Sonder-Forschungsprogramm für Sozial- und Geisteswissenschaften in Höhe von 2 Mio. Euro vor

Susann Wippermann: Landesprogramm für Exzellenzforschung soll erweitert werden

Für die kommende Landtagssitzung hat die Landesregierung einen Antrag zur Zustimmung zu den Zielvereinbarungen mit den Hochschulen gestellt. Hierüber hat die SPD-Landtagsfraktion heute in ihrer Fraktionssitzung beraten. Die SPD-Landtagsfraktion begrüßt die mit den Hochschulen abgeschlossenen Zielvereinbarungen des Landes und die Entscheidung der Landesregierung, ein Exzellenzforschungsprogramm zu initiieren. Allerdings schlägt sie ein zusätzliches Forschungsprogramm für Sozial- und Geisteswissenschaften im Umfang von 2 Mio. Euro vor. Das teilte die hochschulpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Susann Wippermann, am Rande der heutigen Fraktionssitzung mit:

„Wir unterstützen Bildungsminister Mathias Brodkorb, in der EU-Förderperiode 2014-2020 ein Exzellenzforschungsprogramm im Umfang von bis zu 28,5 Mio. Euro auf den Weg zu bringen. Ausdrücklich begrüßenswert ist, dass hierbei die Energieforschung ein thematischer Schwerpunkt werden soll.

Damit bleibt die Stärkung der Forschungsexzellenz der Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen einer der wesentlichen Schwerpunkte der Landesentwicklung. Die bisher geplanten Programme sollen dazu dienen, herausragende Forschergruppen aus unserem Land hinsichtlich ihrer Anschlussfähigkeit bei Forschungswettbewerben auf Bundes- und Europaebene zu unterstützen.

Zudem sprechen wir uns dafür aus, die bisher vorgesehenen Programme um eine weitere Förderlinie im Bereich der Sozial- und Geisteswissenschaften im Umfang von zwei Millionen Euro zu erweitern. Auch die Geistes- und Sozialwissenschaften sind ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Wissenschaftslandschaft. Sie tragen entscheidend zu unserer gesellschaftlichen und kulturellen Entwicklung bei und sind Ankerpunkte unserer Identitätsbildung. Auch bei diesem Zwei-Millionen-Programm soll eine deutliche Fokussierung auf besonders exzellente Forscherinnen und Forscher bzw. Forschungsvorhaben erfolgen.“

Der Bildungsminister hat am Rande der Fraktionssitzung zugesichert, das zusätzliche Programm auf den Weg zu bringen.

  • stellv. Fraktionsvorsitzende
  • Sprecherin für Tourismuspolitik, Politische Bildung
  • Finanzausschuss; NSU-Untersuchungsausschuss