Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
26. August 2014

SPD-Landtagsfraktion startet Klausurtagung in Polen

Dr. Norbert Nieszery: Metropolregion Stettin kommt besondere Bedeutung beim Ausbau der deutsch-polnischen Zusammenarbeit zu

Die SPD-Landtagsfraktion beginnt heute mit ihrer dreitägigen Klausurtagung. Im polnischen Szczecin (Stettin) werden die Abgeordneten bis zum Freitag eine umfangreiche Tagesordnung bearbeiten und eine Vielzahl von Terminen wahrnehmen. Hierzu erklärt der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Norbert Nieszery:

„Mecklenburg-Vorpommern und Polen pflegen seit über 20 Jahren ein freundschaftliches und vertrauensvolles Verhältnis mit lebendigen grenzüberschreitenden Kontakten. Zu keinem anderen Land bestehen so vielfältige und intensive Beziehungen wie zu unserem Nachbarland und hier besonders zu den Wojewodschaften Westpommern und Pommern.

Mit unserer Klausurtagung bekräftigen wir unseren Willen zum weiteren Ausbau der Zusammenarbeit mit Polen vor allem in den Bereichen Zivilgesellschaft, Polizei, Kultur, Wirtschaft und Arbeit, Infrastruktur sowie Bildung und Wissenschaft. Vor diesem Hintergrund unterstützt die SPD-Landtagsfraktion die Bemühungen und Initiativen der Landesregierung, vor allem im Rahmen der seit dem Jahre 2006 bestehenden erfolgreichen Oder-Partnerschaft die Beziehungen zu Polen zu vertiefen und auf weitere thematische Felder auszudehnen.

Für die SPD-Fraktion kommt dabei der Metropolregion Stettin eine besondere Bedeutung zu. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit den polnischen Partnern, die Metropolregion Stettin zum Motor der wirtschaftlichen Entwicklung und der engen Zusammenarbeit in den grenznahen Regionen weiterzuentwickeln. Dies käme auf deutscher Seite insbesondere den östlichen, vorpommerschen Landesteilen zu Gute."

Hinweis:
Neben der Klausurtagung findet auch der heutige Deutsch-Polnische Kommunalpolitische Abend im Hotel Radisson Blu (Plac Rodla 8) in Stettin statt. Zu dieser Veranstaltung haben sich bereits rund 110 externe Gäste angemeldet. Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich zum deutsch-polnischen Abend eingeladen.

Darüber hinaus stehen der Fraktionsvorsitzende Norbert Nieszery sowie einzelne Abgeordnete den Medien während der Klausurtagung gern für Interviews und Gespräche zur Verfügung. Für Auftaktbilder oder Interviewwünsche wenden Sie sich bitte an unseren Pressesprecher, Alexander Kujat, unter der Telefonnummer 0173-9110935.