Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
12. März 2014

Voraussetzungen Stralsunds als maritimer Industriestandort sind sehr gut

Jochen Schulte: Beschäftigte der Volkswerft brauchen verlässliche Perspektive

Der Landtag debattierte heute über die Zukunft des maritimen Industriestandortes Stralsund. Hierzu erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Jochen Schulte:

„Die Beschäftigten der Volkswerft brauchen eine nachhaltige Entwicklungsperspektive. Dabei steht die Sicherung bzw. Schaffung von möglichst vielen Industriearbeitsplätzen am maritimen Standort Stralsund im Mittelpunkt der Bemühungen. Landesregierung und Insolvenzverwalter arbeiten mit Hochdruck an einer entsprechenden Lösung und befinden sich in Verhandlungen mit allen seriösen Interessenten aus den Bereichen Schiffbau, Offshore oder Industrie.

Alle potentiellen Investoren müssen zwingend tragfähige und zukunftsfeste Finanzierungs- und Entwicklungskonzepte vorlegen, auf die sich die Menschen vor Ort verlassen können. Dabei sind die Voraussetzungen Stralsunds mit seinen hochqualifizierten Fachkräften als maritimer Industriestandort sehr gut."

Kontakt