Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
07. Juni 2013

Vorbereitungen auf Hochwasser laufen koordiniert und konzentriert

Dr. Norbert Nieszery: Kein Verständnis für parteipolitische Scharmützel der Opposition

Erschöpft, aber zufrieden sind Abgeordnete und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SPD-Landtagsfraktion gestern Abend von ihrem Einsatz in Dömitz zurückgekehrt. Zu den Vorbereitungen auf das Hochwasser vor Ort und zu Äußerungen der Oppositionsfraktionen erklärt der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Norbert Nieszery:

„Wir haben den Eindruck gewonnen, dass die Behörden und der Arbeitsstab vor Ort sehr gut auf die erwartete Flutkatastrophe vorbereitet sind. Die Zusammenarbeit klappt reibungslos, der Arbeitsstab koordiniert sehr gut die Bereitstellung von Sandsäcken und Personal. Neben Feuerwehr, Hilfsorganisationen und Bundeswehr packen viele freiwillige Bürgerinnen und Bürger sowie heimische Unternehmen mit an, um die Deiche zu schützen und das Schlimmste zu verhindern. Besonders gefreut habe ich mich bei unserem gestrigen Hilfseinsatz über das Engagement vieler Schülerinnen und Schüler. Den ganzen Tag waren komplette Schulklassen im Dauereinsatz. Unser Dank gilt bereits jetzt allen Kräften vor Ort verbunden mit der Hoffnung, dass sich in den nächsten Tagen noch weitere Freiwillige melden. Es gibt genügend zu tun.  

Überhaupt kein Verständnis habe ich hingegen für den plumpen Versuch der Opposition, eine Diskussion über den Aufenthaltsort des Ministerpräsidenten zu entfachen. Das Letzte was die Menschen vor Ort jetzt gebrauchen können sind neunmalkluge Ratschläge und Scheindebatten im Sog der Hochwasserkatastrophe. So etwas gehört sich nicht. Da sollten sich einige Herren mal kritisch hinterfragen, ob wirklich jedes Thema für parteipolitische Scharmützel geeignet ist.“

Aufgrund mehrerer Rückfragen: Freiwillige Helferinnen und Helfer sollten sich beim Amt Dömitz-Malliß melden. Dort werden die Hilfsmaßnahmen für Dömitz und Umgebung koordiniert und erhält man weitergehende Informationen. Kontakt Bürgertelefon: 038758 – 3160.