Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
20. November 2015

Wir brauchen mehr Tariflöhne und gute Arbeit

Jochen Schulte: Ausbau der erneuerbaren Energien bietet große Chancen für Wachstum und Beschäftigung im gesamten Land

Das verfügbare Einkommen in Mecklenburg-Vorpommern ist nach einer Mitteilung des Statistischen Amtes um etwa 3.600 Euro geringer als im bundesweiten Durchschnitt. Hierzu erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Jochen Schulte:

„Diese Zahlen verdeutlichen, wo im Land die Hebel angesetzt werden müssen. Wir brauchen mehr Tariflöhne verbunden mit einer Stärkung des Tarifvertragssystems und der Tarifpartner. Wir brauchen weniger Werkverträge, dafür aber mehr unbefristete Arbeitsverträge. Und wir brauchen eine Lohnspirale, die sich nach oben dreht. Die erfolgreiche Einführung des Mindestlohns kann dabei nur ein erster wichtiger Schritt gewesen sein.

Die SPD-Fraktion sieht vor allem im industriell-gewerblichen Bereich große Potentiale für Wachstum und Beschäftigung. So bietet der Ausbau der erneuerbaren Energien mit der dazugehörigen Dienstleistungsstruktur Perspektiven für alle Regionen in unserem Land. Schon heute sind hier rund 14.000 Arbeitsplätze entstanden, die im Gegensatz zu den meisten Jobs im Tourismus überdurchschnittlich bezahlt werden. Hieran muss die Wirtschaftspolitik unseres Landes anknüpfen.“

Kontakt
  • Parlamentarischer Geschäftsführer
  • Sprecher für Verkehrs- und Wirtschaftspolitik
  • Wirtschaftsausschuss, Energieausschuss, Parlamentarischer Untersuchungsausschuss