Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
23. Februar 2021

Änderung der Impfreihenfolge ist wichtiges Signal für Lehrkräfte und Kitapersonal

Grundschul-Lehrkräfte und Kitapersonal sollen vorzeitig Corona-Schutzimpfung erhalten, das hat jetzt die Gesundheitsministerkonferenz beschlossen. Dazu erklärt Andreas Butzki, bildungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommern: 

„Wir begrüßen den Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz zur geänderten Impfreihenfolge, der Grundschullehrkräften und Beschäftigten in Kindertagesstätten eine Impfung – deutlich früher als ursprünglich von Bund geplant – ermöglicht. Damit wird die Sicherheit für den Präsenzunterricht erhöht. Dieser ist besonders für junge Schülerinnen und Schüler von größter Bedeutung. Die Erfahrungen der zurückliegenden Monate haben gezeigt, dass der R-Faktor in Schulen vergleichsweise niedrig ist – besonders unter Kindern. Der Gesundheitsschutz aller Akteure in den Schulen steht für uns weiterhin an oberster Stelle. Daher sind wir froh, dass zu den freiwilligen Testmöglichkeiten für Lehrkräfte, die durch die Landesregierung seit dem vergangenen Jahr ermöglicht werden, nun auch die Impfkomponente für mehr Sicherheit sorgen kann.

Wir bitten alle Lehrkräfte, beide Angebote - zum Testen und zum Impfen - zu ihrer eigenen Sicherheit sowie ihrer Schüler*innen und deren Angehörigen konsequent zu nutzen. Damit erhöht sich auch die Aussicht auf einen regelmäßigen und zuverlässigen Präsenzbetrieb in den Klassen 1 bis 4.“
Kontakt
  • stellv. Fraktionsvorsitzender
  • Sprecher für Schulpolitik/Berufliche Bildung
  • Agrarausschuss, Bildungsausschuss