Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
08. September 2022

Auch für Land- und Ernährungswirtschaft ist Energiepreisdeckel wichtig

Zur heutigen Aktuellen Stunde im Landtag zur „Aktuelle Lage der Landwirtschaft und der Ernährungsbranche in Mecklenburg-Vorpommern“ erklärt Dr. Sylva Rahm-Präger, Sprecherin für Land- und Ernährungswirtschaft der SPD-Landtagsfraktion:

„Wenn man dieser Tage die MeLa in Mühlengeez besucht, dann wird einem bewusst, welche wirtschaftliche Bedeutung die Land- und Ernährungswirtschaft für Mecklenburg-Vorpommern hat. Damit Land überhaupt bewirtschaftet werden kann, braucht es hoch entwickelte und spezialisierte Technik mit ausreichender Leistung, einen breit aufgestellten Agrar-Service, qualifizierte fachliche Beratung und selbstverständlich motivierte Landwirtinnen und Landwirte.

Aufbauend auf einer starken Landwirtschaft sichert unsere Ernährungswirtschaft hochwertige Lebensmittel für die Menschen nicht nur bei uns im Land, sondern weit über die Landesgrenzen hinaus. Ein Drittel aller Wirtschaftsexporte Mecklenburg-Vorpommerns werden von der Ernährungswirtschaft erzielt. Unsere Landwirtschaft leistet einen substantiellen Beitrag zur Versorgung selbst in Ostafrika.

Für uns als Fraktion ist es wichtig, der Branche in der aktuell von Preissteigerungen bei Rohstoffen und Energie geprägten Phase Wege zu eröffnen, trotzdem bezahlbare Produkte im Supermarkt anbieten zu können. Hierfür ist ein Energiepreisdeckel auf Bundesebene zwingend notwendig.“

dddd
  • Sprecherin für Regionale Kreisläufe, Ernährungs- und Gesundheitswirtschaft
  • Wirtschaftsausschuss und Agrarausschuss