Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
02. Juni 2016

Gute Lösung im Interesse der Deutschen Tanzkompanie Neustrelitz

Andreas Butzki: Mit dem Angebot wird der Bitte der Deutschen Tanzkompanie entsprochen

Zum heute bekannt gewordenen Vorschlag des Landrats des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte, Heiko Kärger sowie der (Ober-)Bürgermeister von Neubrandenburg und Neustrelitz, Silvio Witt und Andreas Grund, die Deutsche Tanzkompanie Neustrelitz (DTK) bis Ende 2017 durch die Theater- und Orchester GmbH Neubrandenburg/ Neustrelitz (TOG) zu fördern, erklärt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Andreas Butzki:

„Ich halte das für einen guten und umsetzbaren Vorschlag. Damit erhielte die DTK bis 2017 Zeit, ihr Ziel einer selbständigen Organisation zu erreichen. Die 15 Tänzerinnen und Tänzer hätten damit eine realistische Perspektive in Neustrelitz. Aus Gesprächen mit den Verantwortlichen, u.a. mit dem künstlerischen Leiter Lars Scheibner, weiß ich, dass die DTK diesen zusätzlichen Zeitrahmen bis Ende 2017 haben möchte.

Die vorgeschlagene Lösung bedarf selbstverständlich der Zustimmung von Land und den Gesellschaftern der der Theater Vorpommern GmbH. Ich hoffe, dass beide Seiten unter Einhaltung festgeschriebener Grundsätze sich mit diesem Vorgehen einverstanden erklären können. Der Bildungsminister hat seine Zustimmung bereits signalisiert.“

Themen: #Kultur #Theater
Kontakt
  • stellv. Fraktionsvorsitzender
  • Sprecher für Schulpolitik/Berufliche Bildung
  • Agrarausschuss, Bildungsausschuss