Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
03. Juli 2015

Gute Schulverpflegung wird vor Ort gemacht

Andreas Butzki: Schulträger sind für Bau von Mensen und Auswahl des Essenanbieters zuständig

Der Landtag beschäftigte sich heute auf Antrag der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen mit dem Thema Schulverpflegung. Hierzu erklärt der schulpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Andreas Butzki:

„In MV nehmen bereits 70 Prozent der Grundschülerinnen und -schüler an einer Mittagsverpflegung teil. Damit belegen wir im bundesweiten Vergleich einen beachtlichen dritten Platz.

Diese rege Inanspruchnahme bedeutet eine erhebliche Erleichterung für die Eltern. Dabei achten die Schulträger bei der Essensauswahl vor allem auf die Qualität und den Preis. So liegen die durchschnittlichen Preise mit 2,50 Euro pro Essen auch angesichts des leider immer noch geringeren Lohnniveaus in MV unter dem Bundesdurchschnitt. Natürlich gibt es bei dem Spagat günstiger Preis bei guter Qualität hin und wieder auch Probleme. Diese werden aber dann vor Ort gelöst.

Denn für den Bau der Mensa in den Schulen sind die Schulträger ebenso zuständig wie für die Auswahl des Essenanbieters. Anstatt also so zu tun, als sei das Land in der Pflicht, sollten sich die Grünen an die Landkreise, Ämter und Kommunen wenden. Dort vor Ort setzt sich z.B. die SPD auf kommunaler Ebene schon lange für den Ausbau der Schulspeisung und eine gute Qualität ein.

Das Land hilft dort, wo es helfen kann. So verfügt Mecklenburg-Vorpommern über ein eigenes Schulobstprogramm des Landwirtschaftsministeriums. Zudem arbeitet seit 2009 die Vernetzungsstelle „Schulspeisung“, die Schulträger und Schulen vor Ort über die Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. berät.“

dddd
Kontakt
  • Vorsitzender des Bildungsausschusses
  • Sprecher für Bildungs- und Schulpolitik
  • Bildungsausschuss und Agrarausschuss
  • E-Mail
  • Telefon: 0385 525 2362
  • Telefax: 0385 525 2338