Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
24. September 2015

Hochschulverbund aus MV erhält Millionenförderung

Susann Wippermann/ Andreas Butzki: Projekt zur besseren Praxisvorbereitung von Lehrerinnen und Lehrer

In der zweiten Auswahlrunde des Bund-Länder-Programms „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ ist ein Projekt der Universität Rostock gemeinsam mit der Universität Greifswald, der Hochschule für Musik und Theater Rostock und der Hochschule Neubrandenburg als förderungswürdig bewertet worden. Hierzu erklären die hochschulpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Susann Wippermann und der bildungspolitische Sprecher, Andreas Butzki:

Susann Wippermann:
„Das ist ein toller Erfolg für die Antragssteller unter Federführung des Rostocker Zentrums für Lehrerbildung. Mit ihrem Projekt ‚LEHRer*innenbildung reformierEN in MV‘ haben sie die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz überzeugt und erhalten nun über einen Zeitraum von dreieinhalb Jahren ca. vier Millionen Euro. Zudem ist eine Anschlussförderung möglich. Ich freue mich sehr darüber, dass damit zukünftige Lehrerinnen und Lehrer noch besser als bisher auf die Praxis vorbereitet werden können.“

Andreas Butzki:
„Die Qualitätsoffensive reagiert auf die gestiegenen Anforderungen an unsere Lehrerinnen und Lehrer. Sie sollen nicht nur fachliche Experten sein, sondern Kinder und Jugendliche gezielt in ihrer Entwicklung fördern. Somit erhalten die Lehramtsstudierenden eine bessere Praxisorientierung. Auch die Schulen in unserem Land werden davon profitieren, da neueste wissenschaftliche Erkenntnisse in die Schulpraxis einfließen.“

  • stellv. Fraktionsvorsitzende
  • Sprecherin für Tourismuspolitik, Politische Bildung
  • Finanzausschuss; NSU-Untersuchungsausschuss