Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
28. Juni 2017

Linke verschließt die Augen vor der Realität in den Kitas

Der Sozialausschuss des Landtages hat heute der Änderung des Kindertagesförderungsgesetzes zugestimmt.
Auf die anhaltende Kritik der Linken an der Novelle reagiert der kinder- und jugendpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Christian Brade:

„Spätestens nachdem auch der Städte- und Gemeindetag vor einem Erziehermangel in den Kitas des Landes warnt, sollte jeder verstanden haben: Wenn wir jetzt nicht handeln, werden Kitas schließen müssen, weil ihnen die Fachkräfte fehlen. Die Litanei der Linken, das Gesetz würde das Fachkräftegebot aufweichen, ist blanker Populismus. Das Gegenteil ist der Fall. Quereinsteiger benötigen zwingend eine zusätzliche Qualifikation, dürfen in den ersten zwei Jahren ihrer Tätigkeit keine Gruppen leiten. Die Qualität bleibt also gesichert. Die Nörgelei der Linken ist inzwischen unerträglich – stattdessen hätte ich konkrete Vorschläge erwartet, wo die Linken die nötigen Fachkräfte herholen wollen - doch Fehlanzeige.“
Kontakt
  • Sprecher für Arbeitsmarktpolitik
  • Petitionsausschuss, Sozialausschuss
  • E-Mail
  • Telefon: 0385 525 2301