Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
08. August 2015

SPD-Landtagsfraktion trauert um Erhard Bräunig

Dr. Norbert Nieszery: Große Verdienste als Landtagsabgeordneter und Landrat

Zum Unfalltod des ehemaligen SPD-Landtagsabgeordneten und Landrates Erhard Bräunig erklärt der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Norbert Nieszery:

"Wir sind tief erschüttert und bewegt. Der tragische Unfall ist ein unfassbarer Schicksalsschlag und Verlust für seine Familie, seine Angehörigen und Freunde sowie für die gesamte SPD in Mecklenburg-Vorpommern.

Erhard Bräunig hat sich nach der Wende als Sozialdemokrat große Verdienste vor allem als Kommunalpolitiker, aber auch als Landtagsabgeordneter erworben. So war er zunächst als stellvertretender Landrat und dann als gewählter Grevesmühlener Landrat bis 1994 maßgeblich am Aufbau und der Etablierung demokratischer Strukturen auf kommunaler Ebene beteiligt. Als Landrat im Landkreis Nordwestmecklenburg von 2001 bis 2008 hat er mit nimmermüdem Einsatz wichtige Weichen gestellt und zur positiven Entwicklung des Kreises beigetragen.

Für die SPD-Fraktion zog Erhard Bräunig 1998 als direkt gewählter Abgeordneter in den Schweriner Landtag. Bis zum Ausscheiden infolge seiner Wahl zum Landrat war er dort eine starke Stimme für die Menschen in seinem Wahlkreis in Nordwestmecklenburg.

Der furchtbare Unfall riss Erhard Bräunig mitten aus dem Leben. Bis zuletzt war der mittlerweile 69-jährige als ehrenamtlicher Bürgermeister von Plüschow politisch aktiv. Unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei seiner Familie. Wir werden Erhard Bräunig immer ein ehrendes Andenken bewahren."

Dr. Norbert Nieszery
Dr. Norbert Nieszery
Kontakt
  • Mitglied des Landtages von 2002 - 2016