Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
13. Oktober 2021

Beidseitige Einigung ermöglicht Unimedizin Rostock personellen Neustart

Jetzt haben sich der Aufsichtsrat der Universitätsmedizin Rostock und der seit August freigestellte ärztliche Vorstand Prof. Christian Schmidt einvernehmlich über ein Vertragsende zum Jahresende geeinigt. Darüber informierten heute Bildungsministerin Bettina Martin und der Aufsichtsratsvorsitzende während einer Sondersitzung des Bildungsausschusses im Landtag. Dazu erklärt Andreas Butzki, bildungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion: 

„Es ist gut, dass sich beide Seiten im Einvernehmen geeinigt haben. So kann sich die Unimedizin nach Auslaufen des Vertrages mit dem ärztlichen Vorstand personell an der Spitze neu aufstellen und wieder in ruhigeres Fahrwasser kommen. Nichts ist wichtiger im Zusammenhang mit der Unimedizin Rostock, als die medizinische Versorgung aller Patientinnen und Patienten rund um die Uhr abzusichern. Wir wollen, dass die Unimedizin Schlagzeilen macht, aber weil sie gute Arbeit für das Wohl der zu versorgenden Menschen leistet. Was das Klinikum zu keiner Zeit braucht, sind wilde Spekulationen über Personalentscheidungen und Versorgungsengpässe. Dafür wurden nun die letzten Weichen gestellt.

Zu einer guten Versorgung gehören neben einer passenden finanziellen Ausstattung über das Land und einem auf die Zukunft ausgerichteten baulichen Sanierungskonzept ebenso eine vertrauensvolle und kollegiale Kommunikation im Uniklinikum selbst. Um das möglichst schnell vorzuhalten, haben wir Bildungsministerin Bettina Martin und den Aufsichtsratsvorsitzenden Mathias Brodkorb nochmals kurzfristig im Ausschuss zur aktuellen Situation an der Unimedizin befragt. Das war aufschlussreich und wichtig wie vor allem der Umstand, dass die Bildungsministerin und der Aufsichtsratsvorsitzende den Ausschuss unverzüglich und vertraulich über den neuen Sachverhalt und die diesbezüglichen Umstände informiert hat. Nun ist der Weg frei, um die personellen Zuständigkeiten und den Vorstand der Unimedizin für den zukünftigen Weg neu aufzustellen und unter anderem auch bei der baulichen Sanierung zügig voranzukommen.“
Kontakt
  • stellv. Fraktionsvorsitzender
  • Sprecher für Schulpolitik/Berufliche Bildung
  • Agrarausschuss, Bildungsausschuss