Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
14. April 2021

Bezahlbares Wohnen muss auch in Tourismusregion in MV möglich sein

Zum Beschluss des Zweckentfremdungsgesetzes heute im Landtag Mecklenburg-Vorpommerns erklärt Rainer Albrecht, Sprecher für Wohnen der SPD-Landtagsfraktion: 

"Mit dem heute beschlossenen Zweckentfremdungsgesetz gibt der Landtag den Städten und Gemeinden im Land ein gutes Werkzeug an die Hand, um bei angespanntem Wohnungsmarkt die unerwünschte Nutzung von Wohnraum als Ferienwohnungen zu unterbinden. Schließlich muss auch in Tourismusregionen in MV gutes und bezahlbares Wohnen möglich sein. Alles andere würde uns auch als Tourismusland nachhaltig schwächen. Schon heute ist es schwer, genügend Fachkräfte für den Tourismus zu gewinnen. Fehlt jedoch bezahlbarer Wohnraum, wird es umso schwerer. Gutes und bezahlbares Wohnen dürfen wir nicht alleine dem freien Markt überlassen.
Das Zweckentfremdungsgesetz ist somit in erster Linie ein Pro-Wohnraum-Gesetz, dass aber in seinen Folgen auch den Tourismus unterstützt und für bestehende legale Ferienwohnungen einen Bestandsschutz bietet."
Kontakt
  • Vorsitzender des Energieausschusses
  • Sprecher für Bau und Landesentwicklung
  • Wirtschaftsausschuss, Energieausschuss