Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
10. November 2022

Fachkräftebedarf in MV besser abdecken, eigene Potenziale besser nutzen

Die Regierungsfraktionen von SPD und Linke haben heute den gemeinsam Antrag „Fachkräftemangel bekämpfen – Potential von arbeitslosen Akademikerinnen und Akademikern stärker in den Fokus nehmen“ in den Landtag eingebracht und beschlossen. Dazu erklärt Falko Beitz, arbeitspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion : 

"Der steigende Fachkräftebedarf ist mittlerweile für die Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern und auch deutschlandweit eine der dringendsten Herausforderungen. Zudem wird der Bedarf an Fachkräften aufgrund des demografischen Wandels in der Zukunft noch an Bedeutung gewinnen. Die Lösung dieser generationenübergreifenden Aufgabe kann nicht nur aus einer einzigen Maßnahme bestehen, sondern muss durch eine Vielzahl an spezifisch angepassten Teilschritten bestehen. Die heute beschlossene Berücksichtigung arbeitsloser Akademiker*innen in der durch die Landesregierung beauftragten Arbeitsmarktanalyse ist einer dieser vielen nötigen Schritte, um eine zukunftsfähige Fachkräftestrategie für unser Land aufzustellen. Sie ermöglicht es uns, bisher noch ungenutzte Fachkräftepotenziale im eigenen Land künftig besser auszuschöpfen und ist somit eine gute Nachricht nicht nur für arbeitslose Akademikerinnern und Akademiker, sondern auch für die Wirtschaft in unserem Bundesland."
dddd
Kontakt
  • stellv. Fraktionsvorsitzender
  • Sprecher für Arbeitsmarktpolitik, Handwerk und Energiepolitik
  • Wirtschaftsausschuss