Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
11. November 2013

Förderung für regionalwirtschaftliche Entwicklung und Stadt-Umland-Kooperationen

Rainer Albrecht: Regiopolregion Rostock als Verbindung von Region und Stadt kann weiterentwickelt werden

Durch die heute im Rahmen der Beratungen zum Doppelhaushalt 2014/2015 beschlossene Ansatzerhöhung für Maßnahmen zur Landesentwicklung und Raumordnung um jährlich 20.000 Euro machen sich die Regierungsfraktionen von SPD und CDU unter anderem für Modellvorhaben zur regionalwirtschaftlichen Entwicklung Vorpommerns, Stadt-Umland-Kooperationen oder auch für die Regiopole Rostock stark. Hierzu erklärt der Sprecher für Landesentwicklung der SPD-Landtagsfraktion, Rainer Albrecht:

„Ich freue mich über die heutige Vereinbarung zur Unterstützung dieser wichtigen Landesprojekte. Modellvorhaben und Projekte der Raumordnung haben jetzt die Sicherheit auf weitere Unterstützung des Landes. Insgesamt stehen dafür nunmehr jährlich 276.000 Euro zur Verfügung.

So kann z.B. die Regiopolregion Rostock als Verbindung von Region und Stadt Rostock in den Bereichen Wirtschaft, Technologie, Kultur und Tourismus weiter entwickelt werden. Hierzu gehören unter anderem ein nationales und internationales Standortmarketing, die Unterstützung interkommunaler Abstimmungsprozesse sowie die Herausbildung einer regionalen Identität.“

  • Vorsitzender des Energieausschusses
  • Sprecher für Bau und Landesentwicklung
  • Wirtschaftsausschuss, Energieausschuss