Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
22. April 2020

Gesundheit geht vor Erwerb des Seepferdchen

Andreas Butzki: Warnung vor aktionistischer Öffnung der Schwimmhallen und Freibäder

Schulpolitiker Andreas Butzki zur Forderung der LINKEN nach Öffnung der Schwimmhallen:

„Die Schwimmfähigkeit der Kinder in unserem Land ist auch der SPD-Landtagsfraktion sehr wichtig. Das vom Bildungsministerium nach der diesbezüglichen Anhörung im Bildungsausschuss auferlegte Konzept zum Schwimmenlernen in M-V befindet sich gerade in der Abstimmung mit den Entscheidungsträgern auf kommunaler Ebene.

Vor einer zeitnahen Öffnung der Schwimmhallen kann man allerdings derzeit nur warnen, denn die Ansteckungsgefahr in nassen Gefilden wie Schwimmhallen und Freibädern ist enorm groß, weshalb diese Einrichtungen auch aktuell aus gutem Grunde geschlossen sind. Die Gesundheit der Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte haben für uns deshalb ganz klar Vorrang vor dem pünktlichen Erwerb des Seepferdchens.

Unter den besonderen Umständen in diesem Frühjahr und Sommer sind aus meiner Sicht übrigens auch die Eltern beim Vermitteln von Schwimmfähigkeiten an ihre Kinder mehr gefragt als bisher. Das schließt natürlich nicht aus, dass man je nach Entwicklung der Situation auch noch einmal über besondere Maßnahmen nach dem Ende der Corona-Krise nachdenken kann.“
Kontakt
  • stellv. Fraktionsvorsitzender
  • Sprecher für Schulpolitik/Berufliche Bildung
  • Agrarausschuss, Bildungsausschuss