Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
30. November 2016

HIV weiterhin ernst nehmen

Nadine Julitz: Aufklärungsarbeit und Unterstützungsangebote der Beratungsstellen im Land unverzichtbar

Anlässlich des morgigen Welt-Aids-Tages erklärt die SPD-Landtagsabgeordnete, Nadine Julitz:

„HIV und AIDS müssen nach wie vor ernst genommen werden. Auch wenn sich die Behandlungsmöglichkeiten in den vergangenen Jahren und damit die Lebensqualität vieler Betroffener verbessert haben, darf die Immunschwächekrankheit nicht unterschätzt werden. Die 55 Neuinfektionen in MV zeigen, Information und Beratung sind nach wie vor wichtig. Deshalb sind auch in Zukunft die gute Aufklärungsarbeit und die Unterstützungsangebote der kommunalen und freien Beratungsstellen im Land unverzichtbar. Das Land steht zu seiner Förderung dieser Beratungs- und Aufklärungsstellen für sexuelle Gesundheit.

Entschieden setzt sich die SPD-Fraktion dafür ein, dass Betroffene nicht diskriminiert werden. Es bleibt eine große gesellschaftliche Aufgabe, Vorurteile und Ängste abzubauen. Der Welt-Aids-Tag mit seinen vielen Informationsangeboten ist dafür eine sehr gute Gelegenheit.“

Pressefotos der SPD-Abgeordneten sind unter diesem Link verfügbar: http://www.spd-fraktion-mv.de/presse/pressefotos

  • Sprecherin für Familien-, Kinder- und Jugendpolitik, Integrations- und Migrationspolitik, Kulturpolitik
  • Bildung und Soziales, NSU-Untersuchungsausschuss