Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
10. Oktober 2013

Internationaler Coming-Out-Tag ist Anlass, für ein tolerantes M-V einzutreten

Martina Tegtmeier: Jedes einzelne Leben ist förderungswürdig

Am (morgigen) 11. Oktober ist nicht nur der Weltmädchentag, sondern auch der internationale Coming-Out-Tag. Hierzu erklärt die gleichstellungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Martina Tegtmeier:

„Anlässlich des internationalen Coming-Out-Tags müssen wir uns bewusst machen: schützenswert und förderungswürdig ist jeder einzelne Mensch, unabhängig von seiner sexuellen Orientierung oder der Frage, ob er den Normen entspricht oder einfach anders ist. Leider gibt es in Mecklenburg-Vorpommern immer noch Ressentiments gegen gleichgeschlechtliche Liebe. Dies gefährdet insbesondere Jugendliche.

Ein gleichgeschlechtlich orientierter Jugendlicher, der in einer von Intoleranz geprägten Gesellschaft aufwachsen und Angst vor Hass und physischer Gewalt haben muss, wird an dieser Gesellschaft krank werden. Die Selbstmordrate unter nicht-heterosexuellen Jugendlichen liegt deutlich über der von den so genannten Normalen. Das dies so ist, liegt nicht an den Jugendlichen, sondern an uns allen.

Homosexualität ist keine Krankheit, die man irgendwie heilen kann. Homosexualität ist ein ganz normaler Teil der Natur des Menschen. Wir sollten den Coming-Out-Tag nutzen, um uns dieser Tatsache bewusst zu werden und gemeinsam für ein toleranteres Mecklenburg-Vorpommern einzutreten.“

 

Hintergrund:

Der internationale Coming-Out-Tag wird seit 1988 jedes Jahr am 11. Oktober begannen. An diesem Tag sind Lesben, Schwule und Nicht-Heterosexuelle aufgerufen, sich öffentlich zu ihrer sexuellen Orientierung zu bekennen (englisch: coming out). Die Tradition des Coming Out Day geht auf den zweiten nationalen March on Washington for Lesbian and Gay Rights zurück, auf dem am 11. Oktober 1987 ca. 500.000 Menschen in der US-amerikanischen Hauptstadt für die Gleichberechtigung von Homosexuellen demonstrierten.

  • stellv. Fraktionsvorsitzende
  • Sprecherin für Innenpolitik, Kommunalpolitik, Gleichstellungspolitik
  • Innen- und Europaausschuss, Sozialausschuss