Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
09. März 2016

Koalition unterstützt Milchbauern

Stefanie Drese: Marktmacht des Lebensmitteleinzelhandels muss entgegengetreten werden

Der Landtag hat heute den Antrag der Koalitionsfraktionen von SPD und CDU „Marktmacht des Lebensmitteleinzelhandels begegnen – Gründung einer gemeinsamen Milchvermarktungsplattform vorantreiben“ beschlossen. Hierzu erklärt die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Stefanie Drese:

„Die Lage der Milchbauern in unserem Land ist seit Jahren prekär. Der ruinöse Verfall des Milchpreises vor allem infolge der Marktmacht des Einzelhandels und des Russlandembargos führt zunehmend zu Betriebsaufgaben.

Deshalb muss die Landespolitik unseren Landwirten helfen und Strategien für eine bessere Verhandlungsposition entwickeln. So könnte ein gemeinsames Handeln und Auftreten der Molkereien in den Kontraktverhandlungen mit dem Lebensmitteleinzelhandel den tatsächlichen Milcherzeugungskosten der Landwirte besser als in der Vergangenheit Rechnung tragen und die bisherigen Tiefstpreise verhindern.

Wir müssen den Vorsitz Mecklenburg-Vorpommerns bei der Agrarministerkonferenz 2016 nutzen, um das Thema voranzutreiben. Gemeinsam mit den anderen Bundesländern und dem Bund sowie den weiteren Teilnehmern des Runden Tisches „Milch“ sollte v.a. geprüft werden, ob die Gründung einer gemeinsamen Milchvermarktungsplattform rechtlich möglich ist. Als verantwortungsbewusste Politiker sind wir aufgefordert, alle erfolgversprechenden Ansätze konstruktiv zu begleiten und zu unterstützen.“

Kontakt
  • Ministerin für Soziales, Gesundheit und Sport