Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
13. Juni 2014

Kompetenzagenturen können erfolgreiche Arbeit fortsetzen

Martina Tegtmeier: Politische Taten statt unverantwortlichem Getöse der Linksfraktion

Zur Zukunft der Kompetenzagenturen in Mecklenburg-Vorpommern erklärt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Martina Tegtmeier:

„Die SPD-Landtagsfraktion begrüßt ausdrücklich, dass das Sozialministerium die noch verbliebenen Kompetenzagenturen im Land bis zum Start des neuen Bundes-ESF-Programmes gegen Ende des Jahres unterstützen wird. Das Sozialministerium wird, wie bereits im Dezember letzten Jahres zugesagt, für den ab Juli bestehenden Überbrückungszeitraum zusätzliche Finanzmittel zur Verfügung stellen. Für die betreuten Jugendlichen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist dies eine gute Meldung. Jetzt sind die öffentlichen Träger der Jugendhilfe gefragt, entsprechende Anträge beim Sozialministerium zu stellen.

Unverantwortlich war hingegen das Auftreten der oppositionellen Linksfraktion in den letzten Monaten. Mehrfach missbrauchte die Linksfraktion den Übergang zwischen den ESF-Förderperioden dazu, Ängste zu schüren und auf dem Rücken der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kompetenzagenturen Wahlkampf zu betreiben. Zudem operierte sie mit Unterstellungen und schreckte auch vor persönlichen Anfeindungen nicht zurück. In Richtung Linksfraktion bleibt deshalb festzuhalten, am Ende kommt es auf die Taten und nicht auf das Getöse im Vorfeld an."
Themen: #Arbeit #Jugend
  • Sprecherin für Innen- und Kommunalpolitik
  • Innenausschuss