Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
14. Mai 2014

Landeszuschüsse zur Schaffung von mehr barrierearmen Wohnraum

Rainer Albrecht: Koalition fördert möglichst lange selbständige Haushaltsführung im gewohnten Wohnumfeld

Mit dem Landesprogramm Wohnraumförderung 2014 ergeben sich viele Verbesserungen für private Eigentümer, Vermieter und Wohnungsbaugenossenschaften im Bereich des barrierefreien Umbaus. Darauf wies heute am Rande der Landtags-Debatte über den Zwischenbericht der Enquetekommission „Älter werden in MV" der baupolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Rainer Albrecht, hin:

„Die Koalitionsfraktionen von SPD und CDU haben in den Haushaltsberatungen für die Jahre 2014 und 2015 dafür gesorgt, dass es direkte Landeszuschüsse zu den Umbaukosten für barrierefreies Wohnen gibt. Mit den Zuschüssen in Höhe von jeweils fünf Millionen Euro wollen wir, dass mehr bezahlbarer, barrierearmer Wohnraum geschaffen wird.

Dabei geht es z.B. um den Einbau von Fahrstühlen und den alten- und behindertengerechten Ausbau von Wohnungen. Auch kleinere Umbaumaßnahmen im eigenen Häuschen können bezuschusst werden. Zudem stehen den Wohnungsbaugesellschaften und privaten Vermietern weiterhin zinsgünstige Darlehen des Landes zur Verfügung.

Mit diesen Maßnahmen stellt sich das Land den Herausforderungen durch den demografischen Wandel. Wir brauchen zukünftig sehr viel mehr seniorengerechte Wohnungen, um Älteren und Menschen mit Behinderungen möglichst lange eine selbständige Haushaltsführung in ihrem gewohnten Wohnumfeld zu ermöglichen", so Albrecht abschließend.

Kontakt
  • stellv. Fraktionsvorsitzender
  • Sprecher für Bau-, Stadt-, Regional- und Landesentwicklung
  • Wirtschaftsausschuss, Innenausschuss