Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
08. September 2020

Leitlinien sind wichtiger und richtiger Wegweiser für Zukunft der Kulturpolitik in M-V

Heute hat die Kulturministerin Bettina Martin die Ergebnisse des kulturpolitischen Leitlinienprozesses für Mecklenburg-Vorpommern vorgestellt. Dazu erklärt Nadine Julitz, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommerns: „Wie kommen Kunst und Kultur in Mecklenburg-Vorpommern weiter gut voran? Zwei Jahre lang lag darauf der Fokus in einem gesprächsreichen, transparenten und breiten Beteiligungsprozess. In den Workshops und Regionalkonferenzen debattierten rund 500 hauptamtliche und ehrenamtliche Kulturschaffende, Vertreter*innen aus der freien und etablierten Szene, aus Verwaltung und Verbänden aus Mecklenburg-Vorpommern. Das Ergebnis liegt nun in zehn kulturpolitischen Leitlinien vor, an der sich die konzeptbasierte Kulturpolitik zukünftig orientieren wird. Allen Unkenruf
en zum Trotz ist damit ein wichtiger und grundsätzlicher Schritt Richtung Zukunft geschafft. Der Prozess war schwierig und nie unumstritten. Sicher sind auch nicht alle Beteiligten an dieser Stelle zufrieden. Doch der Beteiligungsprozess endet auch noch nicht an dieser Stelle, sondern setzt sich weiter fort. Dafür ist jetzt genügend Zeit, um die neue Zusammenarbeit und die Leitlinien mit Leben und weiteren Ideen zu füllen. Dafür stellt das Kulturministerium 400.000 Euro bereit. Die Dynamisierung der Kulturförderung haben wir bereits mit dem Beschluss des laufenden Doppelhaushaltes beschlossen.

Wir danken allen Kulturschaffenden für die eingebrachte Energie, Zeit und die konstruktiven Ideen. Das gemeinsame Ergebnispapier verdeutlicht die gute Zusammenarbeit zwischen Kunst- und Kulturschaffenden mit dem Land, von der wir uns zukünftig eine weitere Intensivierung erhoffen. Die bisher geforderten Ziele, mehr Transparenz in der Kulturförderung, finanzielle Planungssicherheit für Künstler und Einrichtungen sowie eine stärkere Einbeziehung in Entscheidungsprozesse sind in den Leitlinien fest verankert. Jetzt gilt es, das heute erreichte Etappenziel für unsere vielfältige Kunst- und Kulturszene zu nutzen, neue kreative Ideen anzustoßen und diese umzusetzen. Die erste Möglichkeit bietet sich am Donnerstag, 10. September, während einer offenen Zoom-Konferenz zu den Leitlinien.“
Themen: #Kultur #Kunst
Kontakt
  • Sprecherin für Familien-, Kinder- und Jugendpolitik, Kulturpolitik
  • Bildung und Soziales, NSU-Untersuchungsausschuss