Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
04. Dezember 2019

Perspektiven für junge Menschen weiterhin verbessern

Zur heutigen abschließenden Anhörung im Rahmen der Reihe „Jung sein in Mecklenburg-Vorpommern“ erklärt die kinder- und jugendpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Nadine Julitz:

 „Zunächst danke ich den beteiligten Jugendlichen, die in der Anhörungsreihe stellvertretend für alle jungen Menschen Mecklenburg-Vorpommerns konstruktiv mitgearbeitet haben. Es sind viele gute Ideen vorgeschlagen worden, die die Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen im Land verbessern würden. Dazu gehören u. a. bessere Regeln zur Jugendbeteiligung auf kommunaler Ebene, das Wahlalter mit 16, mehr Unterstützung bei ehrenamtlichem Engagement und nicht zuletzt gute Mobilitätsangebote. Die vielen Ideen werden wir jetzt in der Fraktion und anschließend im Ausschuss noch einmal intensiv erörtern. Klar ist aber schon jetzt: Wir wollen die Perspektiven und Chancen für junge Menschen in Mecklenburg-Vorpommern weiterhin verbessern. Unser Land braucht das Engagement junger Menschen.“
  • Sprecherin für Familien-, Kinder- und Jugendpolitik, Kulturpolitik
  • Bildung und Soziales, NSU-Untersuchungsausschuss