Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
10. Juni 2016

SPD bekennt sich zu den besonderen baulichen Werten des Landes

Rainer Albrecht: Baukultur ist auch wichtiger Standort- und Wirtschaftsfaktor für M-V

Der Landtag debattierte heute über die Entwicklung der Baukultur in Mecklenburg-Vorpommern. Für die SPD-Landtagsfraktion erklärte der baupolitische Sprecher, Rainer Albrecht:

„Die SPD-Fraktion bekennt sich zu den besonderen baulichen Werten des Landes, die sich als Ergebnis der mehr als 1000-jährigen Baugeschichte als gebaute Kultur darstellen. Seit Jahren ist die Städtebauförderung in M-V ein Erfolgsprogramm und eine tragende Säule, wenn es um die kontinuierliche städtebauliche Erneuerung geht.

Vor diesem Hintergrund fördern wir die Initiative ‚Baukultur Mecklenburg-Vorpommern‘ und werden den Aufbau des ‚Netzwerks Baukultur‘ auch zukünftig begleiten. Mit dem Netzwerk wollen wir erreichen, die Akzente im baukulturellen Leben unseres Landes zu bündeln und die Aktivitäten besser aufeinander abzustimmen.

Die Baukultur ist zudem ein wichtiger Standort- und Wirtschaftsfaktor für Mecklenburg-Vorpommern. Dies hat die Koalition durch zwei entsprechende Antragsinitiativen in den vergangenen Jahren unterstrichen.

Zudem werden Initiativen, wie ‚Neues Wohnen in der Innenstadt‘ und Veranstaltungsreihen, wie die ‚Planerwerkstätten‘ unter Mitwirkung des Landes, durchgeführt. Hierbei ist der Dialog mit den Gremien der Kommunen und den Bürgern der Region ein zentraler Punkt. Deshalb wird es selbstverständlich immer eine Aktualisierung und Fortschreibung geben. Aber dafür bedarf es keines neuen Antrages, wie ihn heute die Linksfraktion vorgelegt hat“, so Albrecht abschließend.

  • Vorsitzender des Energieausschusses
  • Sprecher für Bau und Landesentwicklung
  • Wirtschaftsausschuss, Energieausschuss