Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
05. Mai 2014

SPD-Fraktion verurteilt Anschlag auf Abgeordnetenbüro von Patrick Dahlemann

SPD-Fraktion verurteilt Anschlag auf Abgeordnetenbüro von Patrick Dahlemann
Dr. Norbert Nieszery/ Patrick Dahlemann: Hilflose Tat ist Ansporn, noch entschlossener für Toleranz und Demokratie einzutreten

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte zwei Panoramascheiben des gerade eröffneten Wahlkreisbüros und Bürgercafés des SPD-Landtagsabgeordneten Patrick Dahlemann in Torgelow eingeworfen. Hierzu erklären der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Norbert Nieszery und Patrick Dahlemann:

Dr. Norbert Nieszery:
„Ich verurteile diesen feigen Anschlag auf das Schärfste. Er reiht sich mit hoher Wahrscheinlichkeit ein in eine Serie von antidemokratischen und fremdenfeindlichen Aktionen in unserem Land in den letzten Wochen. Vermutlich steht er zudem im Zusammenhang mit dem heute bevorstehenden Besuch unseres Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel in Torgelow.

Deutlich wird aber auch, welch tiefe Spuren in der rechten Szene das mutige und couragierte Auftreten von Patrick Dahlemann gegen rechtsextremistisches Gedankengut hinterlassen hat. Da die Täter argumentativ nicht gegenhalten können, zerstören sie nachts Scheiben eines neu eingerichteten Treffpunkts für Bürgerinnen und Bürger in Torgelow. Das ist erbärmlich und feige.

Patrick Dahlemann:
„Ich lasse mich von dieser Aktion in meinem Engagement gegen Rechts nicht einschüchtern. Im Gegenteil, die hilflose Tat ist für mich Ansporn, künftig noch entschlossener vor Ort für Toleranz, Demokratie und Solidarität mit Ausländern, Flüchtlingen und Asylbewerbern einzutreten. Ich bin überzeugt davon, dass ich dabei auf die Unterstützung der überwältigenden Mehrheit der Torgelowerinnen und Torgelower setzen kann."

Hinweis: Für Medienvertreter stellen wir Fotos des zerstörten Büros/ Bürgercafés zur Verfügung. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit der Pressestelle der SPD-Landtagsfraktion auf: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, T. (0385-525 2359).