Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
10. Juni 2021

Wir stehen dazu: Wohnen ist ein Menschenrecht

Heute ist Mieter*innentag. Dazu erklärt Rainer Albrecht, wohnpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag Meckleneburg-Vorpommern: 

"Der heutige Mieter*innentag ist nur ein Grund mehr, um darauf aufmerksam zu machen, dass Mieten immer und für alle Menschen in Mecklenburg-Vorpommern bezahlbar bleiben müssen. Wohnen ist ein Menschenrecht. Darum treten wir für soziale Städte und Gemeinden und lebenswerte Quartiere mit bezahlbaren Wohnungen ein. Seit Jahren begrenzen wir den Anstieg der Mietpreise erfolgreich. Ein Mittel ist hier die Mietpreisbremse.

Wie gutes Wohnen aussehen kann, das wird aktuell in vier von uns als SPD-Fraktion beschlossenen Modellregionen erarbeitet. In Greifswald, Schwerin und Rostock sollen Plattenbauten zu modernen und sozial gut gemischten Wohnvierteln für alle Einkommen umgebaut werden.

Auf Usedom wird in den drei Kaiserbädern bezahlbares Wohnen mitten im Epizentrum des Inseltourismus angestoßen. Schließlich funktioniert Tourismus nur, wenn auch jemand im Ort wohnt, der sich um Reisende kümmern kann. Durch neue Fördermöglichkeiten werden Wohnungen insbesondere für Familien mit kleinem und mittlerem Einkommen finanziert.

Auch für die Zukunft haben wir als Fraktion klare Vorstellungen: Nach dem Wiener Vorbild wollen wir von Zuschüssen auf attraktive Kreditprogramme umstellen. Das Ziel ist, die Preisbindung der Wohnung von bisher 20 Jahren deutlich zu verlängern. 35 bis 50 Jahre wären ideal. Und der Vorteil eines Kredites ist, dass nach einigen Jahren auch Geld in die Landeskasse zurückfließt, von dem dann neue Wohnungen gebaut werden können.

Zu gutem Wohnen gehört für uns auch, dass wir die energetische Sanierung sowie den familien- und altersgerechten Umbau von Häusern und Wohnungen verlässlich unterstützen. Gute und energetisch sanierte Wohnungen dürfen kein Luxusgut werden. Sie müssen für alle erschwinglich sein. Eine wesentliche Aufgabe ist es für uns als SPD-Landtagsfraktion, dem Auseinanderdriften in reiche und arme Wohnviertel entgegenzuwirken."
Kontakt
  • Vorsitzender des Energieausschusses
  • Sprecher für Bau und Landesentwicklung
  • Wirtschaftsausschuss, Energieausschuss