Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
21. November 2013

Bienenzuchtzentrum Bantin hat große Bedeutung für Mensch und Natur in M-V

Thomas Krüger: Landeseinrichtung ist zuständig für Zuchtarbeit, Beratung und Weiterbildung

Anlässlich ihres Besuchs des Bienenzuchtzentrums Bantin im Landkreis Ludwigslust-Parchim informierten sich die SPD-Landtagsabgeordneten Stefanie Drese und Thomas Krüger über die Aufgaben und Angebote der landeseigenen Einrichtung.

Das Bienen-Zentrum unter Regie des Landesverbandes der Imker ist zuständig für die Zuchtarbeit, Weiterbildung und Schulung von Freizeitimkern sowie für die fachliche Beratung rund um die Honigbiene in Mecklenburg-Vorpommern. Zudem ist das Bienenzuchtzentrum Ausbildungsstätte für die berufspraktische Ausbildung zum Tierwirt mit der Spezialisierungsrichtung Imker.

„Besonders beeindruckt hat uns die hervorragende Zuchtarbeit des Zentrums, die schwierig und arbeitsintensiv ist und viel Fingerspitzengefühl erfordert", so Thomas Krüger. „Dabei geht es im Interesse der Menschen und der Natur in unserem Land vor allem darum, leistungsstarke und erbsichere Zuchtlinien herauszufinden und bestehende Populationen züchterisch weiter zu bearbeiten."

Darüber hinaus war es für die SPD-Abgeordneten interessant zu erfahren mit welchen Mitteln und Methoden Parasiten wie die Varroamilbe bekämpft werden. Dabei handelt es sich um eine Milbe, die die Lebenserwartung der Bienen stark beeinträchtigt. Krüger: „Hier hilft das Bienenzuchtzentrum den Imkern im Land und stellt z.B. Informationen auf seiner Internetseite zur Verfügung."

„Ich freue mich, dass das Bienenzuchtzentrums Bantin mit dem neuen Landeshaushalt in die Lage versetzt wird, überplanplanmäßige Mehreinnahmen direkt für Investitionen und die Erweiterung der Beratung nutzen zu können", so Thomas Krüger abschließend.

Kontakt
  • Ausschussvorsitzender Petitionen
  • Sprecher für Europapolitik
  • Petitionsausschuss und Wissenschafts-Europa-Ausschuss