Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
26. Februar 2014

Erfolgreiches Erinnerungssystem zu Vorsorgeuntersuchungen wird ausgebaut

Julian Barlen: Gesetz über den Öffentlichen Gesundheitsdienst hat sich bewährt

Zur heutigen öffentlichen Anhörung im Sozialausschuss, u. a. zum Gesetz über den Öffentlichen Gesundheitsdienst, erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Julian Barlen:

„Das Erinnerungssystem an die U-Vorsorgeuntersuchungen in M-V hat sich bewährt. Das haben heute auch Fachleute aus der Praxis ausdrücklich bestätigt. Dadurch konnte erreicht werden, dass mehr Kinder an den U-Untersuchungen teilgenommen haben. Parallel dazu hat sich auch die Impfrate im Land erhöht.

Auf Grund dieser positiven Erfahrungen wird das Land das Erinnerungssystem auf die J1-Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren erweitern.

In der Anhörung wurde zudem angeregt, die zahnärztlichen Frühuntersuchungen an das bestehende System der U- und J-Untersuchungen zu koppeln. Für die SPD-Fraktion ist klar, Kindergesundheit umfasst auch Zahngesundheit. Deshalb werden wir die guten Hinweise der Sachverständigen zur Verbesserung der Zahngesundheit unserer Kinder und Jugendlichen weiter erörtern. Wirksamer Kariesschutz braucht gut funktionierende Prophylaxe und Gesundheitserziehung."

Kontakt
  • Fraktionsvorsitzender
  • Sprecher für Strategien für Demokratieförderung und Extremismusbekämpfung