Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
15. Juni 2012

Europa-Abgeordnete und Agrarexpertin Ulrike Rodust zu Besuch in der SPD-Landtagsfraktion

Thomas Krüger: Direktzahlungen an landwirtschaftliche Betriebe müssen auch nach 2013 erhalten bleiben

Auf Einladung des Arbeitskreises Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz der SPD-Landtagsfraktion berichtet die Europa-Abgeordnete und Agrarexpertin der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament, Ulrike Rodust, am Freitag (15. Juni 2012) über den aktuellen Stand der Diskussion zur Gemeinsamen Europäischen Agrar- und Fischereipolitik nach 2013. An der Diskussion nehmen auch Vertreter des Bauernverbandes M-V sowie des Bauernverbandes Malchin teil. Der landwirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Thomas Krüger erklärte dazu:

„Wir werden uns erneut für den Erhalt der Direktzahlungen als wichtigstes Instrument zur Unterstützung der landwirtschaftlichen Betriebe einsetzen und darauf drängen, dass unsere Betriebe in Mecklenburg-Vorpommern nicht durch Kappung oder Degression benachteiligt werden. In der Fischereipolitik unterstützen wir die Zielstellung der EU-Kommission, die Fischerei nachhaltig zu gestalten, um so eine Überfischung der Meere zu verhindern. Uns geht es dabei aber auch um einen fairen Interessenausgleich für die den Kutter- und Küstenfischer, deren Existenz gesichert bleiben muss.“

Kontakt
  • Ausschussvorsitzender Petitionen
  • Sprecher für Europapolitik
  • Petitionsausschuss und Wissenschafts-Europa-Ausschuss