Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
10. Juni 2014

Gute Kindertagesförderung sticht „Herdprämie“

Ralf Mucha: Land hat gutes und verlässlich finanziertes Betreuungsangebot

Die Zahlen des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden, wonach in Mecklenburg-Vorpommern das Betreuungsgeld im ersten Quartal 2014 lediglich von 687 Familien in Anspruch genommen wurde, kommentiert der familienpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Ralf Mucha, wie folgt:

„Die geringe Inanspruchnahme des Betreuungsgeldes im Land ist für uns Zeichen dafür, dass die Politik einer guten Kindertagesförderung der SPD richtig ist. Wir haben deutschlandweit eine der besten Betreuungsquoten, setzen bei der Förderung von Kindern auf die Arbeit von Fachkräften und ermöglichen Eltern, ihre berufliche Karriere auch und gerade mit Kindern fortzusetzen. Die Landesausgaben für die Kindertagesförderung haben wir in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt. Mecklenburg-Vorpommern hat ein gutes und verlässlich finanziertes Betreuungsangebot, das für Eltern deutlich attraktiver ist als der monetäre Anreiz der häuslichen Kinderbetreuung."

Kontakt
  • Sprecher für Datenschutz und Informationsfreiheit, Feuerwehrpolitik, Brand- und Katastrophenschutz
  • Innen- und Europaausschuss, Rechtsausschuss, NSU-Untersuchungsausschuss