Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
01. September 2021

Impfen ist vor allem auch Solidarität mit Kindern

Seit gestern weist das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) in dem täglichen Lagebericht die Inzidenz für geimpfte und nicht geimpfte Menschen getrennt aus. Dazu erklärt Thomas Krüger, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommern: 

„Die vierte Welle ist zuallererst eine Welle der Ungeimpften. Moment sind zehnmal so viele ungeimpfte Menschen mit dem Virus infiziert wie geimpfte. Vor diesem Hintergrund appelliere ich, dass sich weiterhin möglichst viele Menschen impfen lassen. Das Impfen ist wichtig, weil sich unter anderem die Schwächsten unserer Gesellschaft wie Kinder unter zwölf Jahren nicht impfen lassen dürfen.“

Hintergrund:
Der verbesserte Überblick des Lagus hat weitere Vorteile: Er erlaubt Rückschlüsse auf mögliche Impfdurchbrüche des Virus, also Ansteckungen trotz doppelter Schutzimpfung. Umgekehrt kann der Blick auf die Inzidenz unter Ungeimpften ein Frühwarnsystem für die Situation in den Krankenhäusern sein. Mit diesem Warnsystem können wir im Land schneller reagieren, sollten die Zahlen wieder stark steigen und sich die Kliniken füllen. Und noch vor einem dritten Aspekt kann die neue Datenlage warnen, dass die Wirkung der zweiten Spritze langsam nachlässt.
Kontakt
  • Fraktionsvorsitzender
  • Sprecher für Medienpolitik