Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
25. April 2022

Kostenfreier Ferienhort bringt mehr Chancengleichheit und mehr Familienzeit

Heute hat der Landtag über die Änderung des sogenannten Kindertagesförderungsgesetzes und damit der Einführung des kostenfreien Ferienhorts in Mecklenburg-Vorpommern diskutiert. „Mit dem kostenfreien Ferienhort in MV kommen wir unserem Ziel einer komplett kostenfreien Bildung von Anfang an immer näher und wir ermöglichen Familien weitere wertvolle gemeinsame Familienferienzeit“, sagt Mandy Pfeifer, kinder- und familienpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion. 


„Gute Bildung von Anfang an das ist eines der Kernthemen der Sozialdemokratie. Die Förderung unserer Jüngsten in Kindertagesstätten ist schon immer ein wichtiges Thema der SPD-Fraktion und das bleibt es auch in dieser Legislatur. Jetzt setzen wir gemeinsam mit unserem Koalitionspartner den ersten Schritt unseres Wahlversprechens um: Die Betreuung von Kindern im Hort in den Ferien soll nun auch für bis zu zehn Stunden täglich in der Woche kostenfrei werden. Versprochen – gehalten!
Damit gehen wir ein großes Problem vieler Eltern an, sie haben nicht so viel Urlaub wie ihre Kinder Ferien und brauchen mehr als die bisherigen drei oder sechs Stunden Betreuung für ihr Kind. Das ist ein Kostenfaktor für viele Familien. Davon entlasten wir sie jetzt ein für alle mal. Ab Sommer ist der Ferienhort kostenfrei in MV. Kinder, die in den Ferien den Hort besuchen und eben nicht in den Urlaub fahren, haben dann die Chance, unabhängig vom Geldbeutel ihrer Eltern die Ferienzeit betreut mit ihren Freunden zu verbringen und kommen in den Genuss der Bildungsangebote im Hort. Das ist ein weiterer und wichtiger Schritt hin zu mehr Chancengerechtigkeit in der Bildung.

Und wir erleichtern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Alleinerziehende müssen sich insbesondere in den Ferien nicht mehr zwischen ihrem Job und den Kindern zerreißen. Mama und Papa müssen nicht mehr getrennt voneinander Urlaub nehmen, um die Betreuung in den Ferien hinzubekommen. So gewinnen Familien mehr gemeinsame und wertvolle Familienzeit, ein überaus wichtiger Punkt.

Für die notwendige Finanzierung sorgt Land ebenfalls im Landeshaushalt.“
Kontakt
  • Sprecherin für Familien-, Kinder-, Gleichstellungspolitik und LSBT*IQ
  • Bildungsausschuss, Sozialausschuss