Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
20. Dezember 2019

Krankenhäuser in Parchim und Crivitz Versorgungsanker für die Region

Zum Verhandlungsergebnis über die Krankenhausstandorte Parchim und Crivitz erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Julian Barlen:

 „Es ist gut, dass die Schließung der Geburtshilfe in Crivitz in letzter Minute abgewendet wurde. Ich danke allen, die dazu beigetragen haben. Die nun gewonnene Zeit muss genutzt werden, um eine gute geburtshilfliche Versorgung langfristig an den beiden Standorten Crivitz und Parchim sicherzustellen. Hier erwarten wir ein konstruktives Engagement der Betreiber. Wichtig ist und bleibt, dass werdende Mütter und erkrankte Kinder an beiden Standorten eine gute Versorgungsstruktur vorfinden. Diesem Ziel müssen sich alle Beteiligten verpflichtet fühlen.“

Der Parchimer und SPD-Landtagsabgeordnete Christian Brade ergänzt:

„Das Verhandlungsergebnis verschafft uns Zeit. Es muss sichergestellt werden, dass auch Ende nächsten Jahres Geburten in Parchim und Crivitz stattfinden können. Die für den Standort Parchim gefundene Lösung mit einer pädiatrischen Tagesklinik sichert das Angebot für die Menschen in der Region. Zudem wird mit einem neuen Hubschrauberlandplatz die Notfallversorgung verbessert.“
  • Sprecher für Gesundheitspolitik, Strategien gegen Rechtsextremismus