Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
23. November 2020

Nachruf Harald Ringstorff - sozialdemokratisches Urgestein und beliebter Landesvater ist von uns gegangen

Zum Tod von Dr. Harald Ringstorff wünscht Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion Thomas Krüger vor allem seiner Familie und Hinterbliebenen viel Kraft in diesen schweren Stunden. 

„Er war der erste sozialdemokratische Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern und eine der größten Persönlichkeiten dieses Landes. In seiner zehnjährigen Regierungszeit von 1998 bis 2008 stellte er die Weichen für die erfolgreiche Entwicklung unseres Bundeslandes. Harald Ringstorff prägte wie kein anderer unser Land und die SPD – als Gründungsmitglied der SPD in Rostock, mehr als 13 Jahre lang als Vorsitzender der Landes-SPD, als Wirtschaftsminister und insgesamt sechs Jahre als SPD-Fraktionschef im Landtag.
Mit Beharrlichkeit, mit norddeutschen Charme und Bodenständigkeit hat der Urmecklenburger Ringstorff dieses Land in schwierigen Zeiten in ruhiges Fahrwasser gebracht. Als Pragmatiker hat er es geschafft, der SPD in Mecklenburg-Vorpommern verschiedene strategische Machtoptionen zu eröffnen und dies trotz des häufig massiven Widerstandes und Gegenwindes aus Berlin.
Harald Ringstorff widmete sich nach seinem Rücktritt als Ministerpräsident insbesondere dem Erhalt der plattdeutschen Sprache. Manche nannten ihn darum auch schmunzelnd den größten Mecklenburger nach Fritz Reuter.
Harald Ringstorff bleibt für uns alle ein Vorbild als Politiker und als Mensch. Wir werden ihn sehr vermissen. Er reißt eine riesige Lücke. Wir sind in Gedanken bei seiner Familie und seinen Hinterbliebenen und wünschen ihnen viel Kraft für diese schweren Stunden.“
Themen: #Gedenken
Kontakt
  • Fraktionsvorsitzender
  • Sprecher für Medienpolitik